Event Inc und MeetingPackage geben den Start der strategischen Partnerschaft zwischen ihren Unternehmen bekannt. Event Inc als Deutschlands größte Buchungsplattform für Tagungs-, Konferenz- und Veranstaltungsräume und die Buchungssoftware des finnischen SaaS-Technologieunternehmens MeetingPackage bilden die perfekte Symbiose für das Direct-Booking von Tagungs- und Meetingräumen.

Mehr als eine Krisenlösung

Für die Hotel- und Gastronomiebranche waren die letzten Monate besonders schwer. Sowohl Event Inc als auch MeetingPackage mussten mit ansehen, wie Wettbewerber, Hotel- und Tagungsraumbetreiber oder Eventlocations aufgrund der Auswirkungen von COVID-19 Insolvenz anmelden oder ihre Geschäftstätigkeit einstellen mussten. Neben ausbleibenden Zimmerbuchungen sind die Hotels zudem nicht in der Lage, in ihrem gewohnten Ausmaß Veranstaltungen auszurichten. Event Inc bietet ihnen in der Zusammenarbeit mit MeetingPackage nun die Möglichkeit, den Fokus auf die Tagungs- und Meetingräume zu legen und diese schnell und unkompliziert buchbar zu machen. Beide Unternehmen sind Marktführer in ihrem jeweiligen Geschäftsbereich und der Ansicht, dass jetzt der richtige Zeitpunkt ist, um die Digitalisierung der Buchungsprozesse auf die nächste Stufe zu heben. Auf diese Weise können Unternehmenskunden kurzfristig Meetingräume in Hotels buchen, ohne dass ein aufwendiger Angebotserstellungsprozess durchlaufen werden muss.

Mehr Transparenz und ein größeres Publikum

Die Event Inc GmbH mit Sitz in Hamburg ist Deutschlands größte Buchungsplattform für Tagungs-, Konferenz- und Veranstaltungsräume. Der schnell wachsende Dienstleister unterstützt Unternehmen bei der Suche, Planung und Buchung von Tagungshotels, Meetingräumen und Event Locations. Zusammen mit MeetingPackage bietet Event Inc seinen Kunden ab sofort eine Lösung, die dem Endkunden mehr Transparenz in Bezug auf Verfügbarkeit und Preise bietet, während es den Hotels die Möglichkeit gibt, ihre Räume einem größeren Publikum anzubieten und diese einfacher buchbar zu machen. 

Paul Philipp Hermann, CEO von Event Inc: „Gerade die letzten Monate haben uns gezeigt, wie wichtig es ist,das Tagungs- und Meetinggeschäft weiter zu digitalisieren und mit der Unterstützung führender Technologien zu optimieren. Gemeinsam mit MeetingPackage können wir unseren Hotelkunden nun Unterstützung bei der Direktvermarktung ihrer Tagungs- und Meetingräume bieten. Ich bin fest davon überzeugt, dass die gegenwärtige Krise die Tagungs-, Event- und Hotelbranche noch länger beschäftigen wird und sich hierdurch die Digitalisierung der Branche beschleunigt, da so kurzfristig neue Einnahmequellen geschaffen werden können. Der Trend geht hier ganz klar zum Live-Booking. Mit MeetingPackage als Dienstleister stellen wir sicher, dass wir ein ideales Angebot haben, das zur aktuellen Entwicklung des Marktes passt und uns erlaubt eine Vorreiterrolle bei der weiteren Digitalisierung der Branche einzunehmen. Es freut mich sehr, dass wir diesen gemeinsamen Weg gehen.“

Zusammenarbeit auf internationaler Ebene

Durch die Partnerschaft wird nicht nur die MeetingPackage-Software auf deutsche Veranstaltungsräume übertragen, sondern Hotels auf der ganzen Welt, die bereits mit der Software arbeiten, können ihre Tagungs- und Meetingräume auf der deutschen Plattform von Event Inc sowie denen in Österreich, der Schweiz, Großbritannien und den Niederlande platzieren.

Joonas Ahola, CEO und Gründer von MeetingPackage: „Deutschland ist seit langem einer der Dreh- und Angelpunkte Europas und als solcher ein wichtiger Markt für Konferenzen, Meetings und andere Veranstaltungen. Event Inc ist der ideale Partner für uns in Deutschland, da sich die Angebote unserer Unternehmen perfekt ergänzen:

Event Inc hat einen großen und schnell wachsenden Kundenstamm aufgebaut, während MeetingPackage die branchenführende Technologielösung liefern kann. Durch die Zusammenarbeit mit einem lokalen Partner können wir uns schneller auf dem Markt etablieren und vor Ort präsent sein, um sicherzustellen, dass Veranstaltungsorte und Kunden, die unsere Software verwenden, die Unterstützung erhalten, die sie verdienen.“

Die ersten Schritte zur Integration von Systemen und Inhalten sind bereits gemacht und die beiden Partner erwarten, dass die ersten Rollouts der Software auf dem deutschen Markt Anfang Oktober stattfinden werden. 

Schätzungen zufolge werden weltweit jährlich mehr als 100 Milliarden Euro für Meetings mit weniger als 100 Teilnehmern ausgegeben und die überwiegende Mehrheit dieser Veranstaltungen wird bisher weitestgehend offline gebucht und verwaltet.