Die Corona-Pandemie hat die Geschäftswelt auf den Kopf gestellt. Viele Unternehmen mussten ihren Alltag neu organisieren: Wer kann, arbeitet im Home Office und Meetings finden fast ausschließlich digital statt. Doch mit den aktuellen Lockerungen der Corona-Einschränkungen ist es Mitarbeitern und Geschäftspartner nun endlich wieder möglich, sich persönlich zu treffen. Am sichersten ist dies in einer Location, die sich den aktuellen Gegebenheiten angepasst und umfangreiche Hygienekonzepte entwickelt hat.

Finden Sie hier den passenden Meeting-Raum

Neben der Location selbst müssen sich auch die Meeting-Teilnehmer der Situation anpassen und ein paar Corona-Verhaltensregeln beachten. Im Folgenden haben wir Ihnen Tipps und Hinweise zusammengestellt, die es möglich machen, endlich wieder gemeinsam in einem Raum kreativ sein zu können.

Tipps & Hinweise für ein sicheres Meeting

Teilnehmerzahl

Es gibt keine Einschränkungen in Bezug auf die Teilnehmerzahl eines Meetings, sofern der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den einzelnen Teilnehmern eingehalten wird. Dies hat jedoch zur Folge, dass eine Ihnen vielleicht vertraute Location die Größe der gewohnten möglichen Teilnehmerzahl ihrer Räume verringern musste. Eine auf Ihre Bedürfnisse passende Location finden Sie auf unserer Webseite.

Meeting-Unterlagen

Weisen Sie im Vorfeld des Meetings die Teilnehmer darauf hin, Ihre eigenen Schreibutensilien, Laptops oder Tablets mitzubringen. Die Locations dürfen derzeit keine Schreibutensilien auslegen.

Tragen Sie eine Schutzmaske

Auch wenn Sie während des Meetings mit genügend Sicherheitsabstand keine Maske tragen müssen, so sollten Sie dies beim Betreten der Location bis zum Platz nehmen im Meetingraum tun. Sie bewegen sich durch einen öffentlichen Raum, in dem das Tragen der Maske vorgegeben ist. Beim Meeting selbst können Sie, entsprechender Abstand vorausgesetzt, Ihre Maske wieder absetzen.

Hinweis zu Hygieneschutzmaßnahmen

Weisen Sie gegebenenfalls in einer E-Mail vor dem Meeting die Teilnehmer nochmals auf den Hygieneschutz hin und geben Sie folgende Ratschläge mit auf den Weg:

  • Regelmäßiges Händewaschen: vor dem Meeting, nach dem Naseputzen, Niesen oder Husten, vor und nach dem Essen sowie nach dem Toilettengang.
  • Niesen oder husten Sie in die Armbeuge oder in ein Taschentuch – und entsorgen Sie das Taschentuch anschließend in einem Mülleimer. Waschen Sie sich anschließend die Hände.
  • Vermeiden Sie es, mit den Händen ihr Gesicht zu berühren.
  • Achten Sie auf eine optimale Belüftung des Meetingraumes.
  • Verteilen Sie bei Bedarf kleine Flaschen mit Desinfektionsmittel an die Teilnehmer.

Vermeiden Sie Körperkontakt

Auch wenn Sie sich freuen, Ihre Kollegen oder Geschäftspartner endlich wieder sehen zu dürfen, vermeiden Sie Körperkontakt. Verzichten Sie bei der Begrüßung auf Händeschütteln, Umarmungen und jeglichen Körperkontakt, um sich selbst und Ihre Mitmenschen zu schützen.

Verpflegung während des Meetings

Einen Kaffeeautomaten, Wasserkocher oder ein kleines Snack-Buffet, an dem sich die Meeting-Teilnehmer bedienen können, darf es Hygieneschutz-rechtlich derzeit nicht geben. Sollte die Location keinen Service anbieten, bei dem die Teilnehmer jederzeit individuell bedient werden können, besprechen Sie zum Beispiel im Vorfeld des Meetings mit dem Service-Team eine Art “Doggy-Bag”, die dann für jeden einzelnen Teilnehmer an den Platz gestellt wird. 

Beitrag zuletzt aktualisiert am von